Je mehr Angebote, desto mehr Menschen werden spielsüchtig, erklärt Christine Köhlmeier von Clean Feldkirch. In der Suchtberatung zeige sich nur die Spitze des Eisberges. Dass es dabei um eine schwere Erkrankung gehe, sei noch zuwenig bekannt. Köhlmeier fordert, „mehr politischen Druck gegen die unglaublich starke Lobby der Glücksspielbranche, die mit ihren finanziellen Mitteln agressive Werbung betreiben könne“, so Köhlmeier.

Laut Köhlmeier berichteten Spielsüchtige, die beschlagnahmten Automaten wären rasch durch neue ersetzt worden. Die gesetzlichen Regelungen seien zuwenig griffig und eindeutig, kritisiert Köhlmeier. Die Aufhebung der Beschlagnahmungen sei ein „Schlag ins Gesicht von Spielsüchtigen“ gewesen. Köhlmeier fordert klare gesetzliche Verhältnisse. Auch das Glücksspiel im Internet sollte mehr einbezogen werden, so Köhlmeier.

Aus dem Interview mit Magda Rädler, ORF